Pflegefachfrau / Pflegefachmann (m/w/d)

 

Wir pflegen Ihre Zukunft. Die Ausbildung in den Pflegeberufen wird ab 2020 moderner. Die Berufe Altenpflege, Gesundheits- und Krankenpflege sowie Gesundheits- und Kinderkrankenpflege werden zum neuen Beruf „Pflegefachfrau/Pflegefachmann“ zusammengeführt.

Die Pflege ist die größte Berufsgruppe im Gesundheitswesen. Pflegende arbeiten im Krankenhaus, in Senioreneinrichtungen, in der ambulanten Pflege und auch bei Krankenkassen oder dem medizinischen Dienst.

Aufgrund der automatischen Anerkennung Ihres Abschlusses innerhalb der EU bieten sich in Zukunft noch mehr Perspektiven für Sie.

Pflegefachfrau/Pflegefachmann: Wissen ist gefragt

Das Berufsbild der Pflegefachfrau/des Pflegefachmanns ist so vielfältig, wie die Menschen, die Sie betreuen. Sie unterstützen Menschen beim Gesundwerden oder helfen ihnen im Alter ein Leben in Würde zu führen. Dabei ist Empathie und kommunikative Kompetenz gefragt. Genauso wie Freude am Umgang mit Menschen und Teamarbeit.

Im Krankenhaus pflegen Sie Menschen mit akuten Erkrankungen. Zusammen mit Ärzten, Therapeuten und medizinisch-technischen Berufen unterstützen Sie so Patienten in ihrem Genesungsprozess. Das hat Zukunft und macht Sinn.

In Langzeiteinrichtungen werden Menschen über einen längeren Zeitraum begleitet. Diese benötigen Ihre Unterstützung und Begleitung im täglichen Leben. Neben der Pflege hat vor allem diese Alltagsgestaltung einen großen Stellenwert. Pflegekräfte arbeiten dabei mit einem hohen Maß an Selbständigkeit.

In der ambulanten Pflege betreuen Sie Menschen im privaten Umfeld. Dadurch wird ein selbstbestimmtes Leben in der gewohnten Umgebung möglich. Auch hier sind die Tätigkeiten breit gefächert, abwechslungsreich und von hoher Eigenverantwortung geprägt.

Grundsätzlich organisieren Sie die Pflege, d.h. Sie planen, koordinieren und überprüfen Pflegemaßnahmen und setzen diese um. Zudem dokumentieren Sie die Betreuung rund um den Patienten.

In der Pflege kommen zahlreiche technische Hilfsmittel zum Einsatz. Pflegekräfte bedienen und überwachen Geräte, wie z.B. Spezialbetten, Infusionspumpen und Messgeräte.

Wissen, was wichtig ist

Je nachdem wo Sie tätig sind, findet die theoretische Ausbildung  bei uns in Düsseldorf oder Neuss statt. Wir bieten Ihnen 2.300 Stunden Theorieunterricht auf Basis der Rahmenlehrpläne des Bundes. Der Unterricht findet in Kursen mit ca. 25 Auszubildenden statt. Sie lernen abwechselnd zwischen sechs und acht Wochen in der Akademie. Und bis zu zwölf Wochen in der Praxis.

Dabei machen wir Sie fit für das Berufsleben: In Simulationslabors und mit Skillstrainings (z.B. Verabreichen einer Spritze, Mundpflege, etc.) lernen Sie alles, was gute Pflege auszeichnet. Moderne digitale Lehrmittel und WLAN machen Ihnen das Lernen und Leben einfacher. Gerne stehen Ihnen auch besonders ausgebildete Lerncoaches zur Seite.

Beste Pflege, gutes Gehalt

Die Ausbildungsvergütung ist z. B. bei Einrichtungen des deutschen Caritasverbandes im Tarifvertrag festgelegt. Sie beträgt brutto:

1. Ausbildungsjahr    1.140,69 €
2. Ausbildungsjahr    1.202,07 €
3. Ausbildungsjahr    1.303,38 €
(Stand: März 2020)

Dazu werden Schichtzulagen, Zulagen für Nachtdienste und für Sonn- und Feiertagsarbeit gezahlt. Arbeitskleidung und Lehrmittel werden gestellt.

Ihre tariflich festgelegte Arbeitszeit beträgt 38,5 Stunden/Woche im Schichtdienst. Sie haben an jedem zweiten Wochenende und tageweise unter der Woche frei. Für den Nachtdienst sind 120 Stunden vorgesehen. Der Jahresurlaub beträgt 30 Tage.

Viele Arbeitgeber bieten Ihnen Zusatzleistungen, wie z.B. eine Betriebsrente, ein Firmenticket oder ein Leasingfahrrad.

Bitte beachten Sie, dass diese Angaben je nach Arbeitgeber verschieden sein können.

Bewerbung, Ausbildungsorte und -beginn

Sie haben die Fachoberschulreife oder einen Hauptschulabschluss und eine abgeschlossene Berufsausbildung von mindestens zwei Jahren. Da das Bewerbungsverfahren über Ihren neuen Arbeitgeber läuft, informieren Sie sich bitte auf deren Internetseiten.

Die Ausbildung beginnt am 1. April und am 1. Oktober eines Jahres. Sie gliedert sich in einen theoretischen und einen praktischen Teil. An unseren Standorten in Düsseldorf und Neuss vermitteln wir den theoretischen Teil. Die praktische Ausbildung erfolgt in der Einrichtung, bei der Sie angestellt sind. Ihre Bewerbung nehmen die Einrichtungen ganzjährig entgegen.

Downloads

Demnächst:

  • Flyer Pflegefachfrau/Pflegefachmann